Cisco, Wi-Fi Alliance und Telekommunikation versuchen, Wi-Fi-Hotspots zu sichern und zu vereinfachen

Die Wi-Fi Alliance hat ein neues Projekt mit dem Namen Wi-Fi CERTIFIED gestartet, das darauf abzielt, die Benutzererfahrung an Wi-Fi-Hotspots erheblich zu vereinfachen und gleichzeitig die grundlegende Sicherheit mithilfe der Authentifizierung hinter den Kulissen zu gewährleisten. Der gemeinnützige Wi-Fi-Verband arbeitet mit dem Hersteller von drahtlosen Geräten Cisco und globalen Telekommunikationsanbietern zusammen, um ein weltweites Netzwerk interoperabler Hotspots zu erstellen, mit denen Benutzer nahtlos eine Verbindung zu einer mobilen Breitbandverbindung und Wi-Fi herstellen, zwischen diesen wechseln und zwischen diesen wechseln können Verbindung.

Bevor Sie zu aufgeregt werden, sollten Sie wissen, dass dies in erster Linie auf Smartphones abzielt, da Mobilfunkanbieter versuchen, mobile Breitbanddaten von ihren Mobilfunknetzen auf Wi-Fi zu verlagern, um die Überlastung zu verringern. Dies könnte jedoch auch Tablets und Laptops betreffen, die integrierte mobile Breitbandchips verwenden. Auf Geräten muss eine SIM-Karte installiert und aktiviert sein, da dies die vorgeschlagene Methode zur unbeaufsichtigten Authentifizierung von Geräten in diesem übergreifenden Netzwerk globaler Hotspots ist.

Das Datenvolumen in Mobilfunknetzen wird sich voraussichtlich von etwa 2, 3 Terabyte im Jahr 2011 auf 4, 5 Terabyte im Jahr 2012 fast verdoppeln. Mobilfunkunternehmen erweitern ihre WLAN-Hotspots dort, wo es sinnvoll ist, um die Last zu verringern. Derzeit betreiben sie rund 750.000 dieser WLAN-Hotspots. Bis 2014 soll die Zahl auf 1, 5 Millionen erhöht werden.

Cisco hat sich verpflichtet, Netzwerkgeräte zu entwickeln, die die Wi-Fi CERTIFIED-Initiative unterstützen können, und France Telecom-Orange ist einer der ersten Mobilfunkanbieter, die an Bord kommen.

Die Wi-Fi Alliance hat vier Hauptkomponenten des Wi-Fi CERTIFIED-Programms (zitiert aus ihren Materialien) festgelegt:

1. Netzwerkerkennung und -auswahl: Geräte erkennen Netzwerke und wählen sie automatisch basierend auf Benutzereinstellungen, Betreiberrichtlinien und Netzwerkoptimierung aus. 2. Optimierter Netzwerkzugriff: In vielen Fällen erhalten Geräte automatisch Zugriff auf das Netzwerk basierend auf Anmeldeinformationsmechanismen wie SIM Karten, die heutzutage in Mobilfunkgeräten weit verbreitet sind 3. Sofortige Kontobereitstellung: Der Prozess der Einrichtung eines neuen Benutzerkontos am Zugriffspunkt wird optimiert, wodurch Benutzerschritte vermieden und eine gemeinsame Bereitstellungsmethode für alle Anbieter eingeführt werden. 4. WPA2-Sicherheit: Über -Die Luftübertragungen werden mit der Sicherheitstechnologie der neuesten Generation verschlüsselt

Die Wi-Fi Alliance hat die offizielle Ankündigung von Wi-Fi CERTIFIED mit dem Start der CTIA Wireless-Konferenz in Orlando geplant. Damit dies gelingt, ist natürlich eine nahezu universelle Unterstützung durch die Mobilfunkanbieter erforderlich. Ich werde diese Woche bei verschiedenen Telekommunikationsunternehmen bei CTIA nachsehen, ob sie teilnehmen möchten, und ich werde diesen Artikel aktualisieren und / oder im Diskussionsthread unten mit Updates aktualisieren.

© Copyright 2021 | mobilegn.com