Holen Sie mit diesen Tipps das Beste aus dem Windows XP-Modus heraus

Während Windows 7 über mehrere integrierte Kompatibilitätsfunktionen verfügt, mit denen Sie die meisten Windows XP-Anwendungen direkt in Windows 7 ausführen können, gibt es andere ältere Windows XP-Anwendungen, die unter Windows 7 auch mit diesen integrierten Kompatibilitätsfunktionen nicht ausgeführt werden können . Für diese Art von Anwendungen hat Microsoft den Windows XP-Modus für Windows 7 entwickelt.

Das Installieren und Verwenden des Windows XP-Modus ist sehr einfach. Wenn Sie über Windows 7 Professional, Enterprise oder Ultimate und die CPU verfügen und Ihr PC über die erforderliche integrierte hardwarebasierte Virtualisierungstechnologie verfügt, müssen Sie lediglich den Windows XP-Modus und den Windows Virtual PC herunterladen und installieren.

Sobald Sie den Windows XP-Modus eingerichtet haben, können Sie Ihre XP-Anwendungen wie gewohnt auf der Windows XP-VM (virtuelle Maschine) installieren. Sie können Ihre XP-Anwendungen dann direkt über das Windows 7-Startmenü starten.

Während die Verwendung des Windows XP-Modus und des Windows Virtual PC ziemlich einfach ist, gibt es einige Tipps, die Sie verwenden können, um das Beste aus dieser Gewinnkombination herauszuholen. In dieser Ausgabe des Windows Vista und Windows 7-Berichts stelle ich Ihnen einige dieser Tipps vor.

Dieser Blog-Beitrag ist auch im PDF-Format als kostenloser TechRepublic-Download verfügbar.

Arbeiten mit virtuellen Anwendungen

Standardmäßig werden auf der Windows XP-VM installierte Anwendungen automatisch auf dem Windows 7-Host veröffentlicht. Dies bedeutet, dass Ihre Windows XP-Anwendungen im Startmenü von Windows 7 angezeigt werden. Sie können dann Ihre XP-Anwendungen starten, ohne zuerst die Windows XP-VM laden und sie dann über das Startmenü des virtuellen Windows XP starten zu müssen.

Damit eine Windows XP-Anwendung automatisch auf dem Windows 7-Host veröffentlicht werden kann, muss die Anwendung im All Users-Profil der Windows XP-VM installiert sein. Standardmäßig sind jedoch nicht alle Anwendungen im Profil "Alle Benutzer" installiert.

Was ist, wenn die Anwendung, die Sie unter Windows 7 ausführen möchten, nicht automatisch veröffentlicht wird? Oder was ist, wenn eine Anwendung automatisch veröffentlicht wird und Sie wirklich nicht möchten, dass sie in Windows 7 verfügbar ist? Glücklicherweise können Sie mit ein paar Tipps die Kontrolle über die automatische Veröffentlichung übernehmen.

Wenn die XP-Anwendung, die Sie unter Windows 7 ausführen möchten, nicht automatisch veröffentlicht wird, können Sie dies erzwingen, indem Sie einfach eine Verknüpfung zur Anwendung im Profil Alle Benutzer in der Windows XP-VM erstellen. Wenn Sie dies tun, wird die Anwendung automatisch auf dem Windows 7-Host veröffentlicht.

Greifen Sie auf die Windows XP-VM zu, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start und wählen Sie den Befehl Alle Benutzer öffnen. Öffnen Sie beim Starten von Windows Explorer den Ordner Programme. Dort können Sie die Verknüpfung entweder per Drag & Drop aus dem Startmenü von Windows XP in den Ordner "Programme" ziehen oder den Assistenten zum Erstellen von Verknüpfungen starten (siehe Abbildung A) .

Abbildung A.

Durch Erstellen einer Verknüpfung zu Ihrer Anwendung im Ordner C: \ Dokumente und Einstellungen \ Alle Benutzer \ Startmenü \ Programme wird die Anwendung automatisch im Windows 7-Startmenü veröffentlicht.

Wenn eine Anwendung automatisch veröffentlicht wird und Sie wirklich nicht möchten, dass sie in Windows 7 verfügbar ist, können Sie sie einfach ausschließen, indem Sie die Verknüpfung aus dem All Users-Profil in das XPMUser-Profil verschieben. Auf diese Weise ist es weiterhin in der Windows XP-VM verfügbar, jedoch nicht in Windows 7.

Ich habe beispielsweise meine Vintage-Kopie von Jasc Paint Shop Pro 8 in der Windows XP-VM installiert und sie wurde auch im Windows 7-Startmenü angezeigt (siehe Abbildung B) . Wie Sie sehen, wurde nicht nur Paint Shop Pro 8 im Windows 7-Startmenü angezeigt, sondern auch Animation Shop 3 und das Dienstprogramm Paint Shop Pro 8 deinstallieren. Da ich Paint Shop Pro 8 eigentlich nur unter Windows 7 ausführen möchte, habe ich die Verknüpfungen einfach aus dem Ordner C: \ Dokumente und Einstellungen \ Alle Benutzer \ Startmenü \ Programme \ Jasc Sofware in den Ordner C: \ Dokumente verschoben und Einstellungen \ XPMUser \ Startmenü \ Programme Ordner, in dem ich einen neuen Jasc Sofware-Ordner erstellt habe (siehe Abbildung C) .

Abbildung B.

Auf der Windows XP-VM installierte XP-Anwendungen werden im Windows 7-Startmenü angezeigt.

Abbildung C.

Durch Verschieben von Verknüpfungen aus dem Profil "Alle Benutzer" in das XPMUser-Profil können Sie automatisch veröffentlichte Anwendungen aus dem Windows 7-Startmenü entfernen.

Zugriff auf Ordner auf dem Host

Wenn Sie in der Windows XP-VM arbeiten, möchten Sie Ihre Daten wahrscheinlich im Ordner "Dokumente" auf dem Windows 7-Hostsystem speichern. Während die integrierten Integrationsfunktionen für den Windows XP-Modus Ihnen automatisch Zugriff auf Laufwerk C auf dem Hostsystem gewähren, müssen Sie dennoch durch mehrere Ebenen navigieren, um zum Ordner "Dokumente" zu gelangen.

Glücklicherweise können Sie mit Hilfe des alten Befehls DOS Subst den Ordner "Dokumente" oder einen beliebigen Ordner auf dem Windows 7-Hostsystem einem Laufwerksbuchstaben zuweisen. Wenn Sie dies tun, wird dieser Laufwerksbuchstabe in der Laufwerksliste der Integrationsfunktionen angezeigt, wo Sie ihn sehen können. Wenn Sie dann auf den Ordner "Dokumente" zugreifen müssen, können Sie einfach auf diesen Laufwerksbuchstaben zugreifen.

Angenommen, Sie möchten den Ordner Eigene Dateien dem Laufwerksbuchstaben H? Zuweisen. Greifen Sie dazu in Windows 7 auf eine Eingabeaufforderung zu und geben Sie den folgenden Befehl ein:

Subst H: "C: \ Benutzer \ {Ihr Name} \ Dokumente"

Dabei ist { Ihr Name } der Name Ihres Benutzerkontos. Stellen Sie sicher, dass der Pfad in doppelte Anführungszeichen gesetzt wird, wenn { Ihr Name } aus zwei separaten Wörtern mit einem Leerzeichen dazwischen besteht.

Sobald Sie den Laufwerksbuchstaben zu Ihrem Windows 7-Host hinzugefügt haben, wird er automatisch von den Windows XP-Modusintegrationsfunktionen übernommen, und Sie finden das neue Laufwerk unter Arbeitsplatz in der Windows XP-VM (siehe Abbildung D) .

Abbildung D.

Mit dem Befehl Subst weisen Sie den Ordner Dokumente einem Laufwerksbuchstaben zu.

Sichern Sie Ihre Windows XP-Modus-VM

Auch wenn Sie wahrscheinlich keine Daten in Ihrer Windows XP-Modus-VM speichern, haben Sie wahrscheinlich einige Zeit und Mühe darauf verwendet, sie so einzurichten und zu konfigurieren, dass sie wie gewünscht funktionieren. Daher sollten Sie Ihre VM auf jeden Fall sichern, damit Sie sie im Katastrophenfall problemlos wiederherstellen können.

Sie müssen die folgenden Dateien sichern:

  • Virtuelle Festplatte / Differenzdatenträgerdatei C: \ Benutzer \ {Ihr Name} \ AppData \ Local \ Microsoft \ Windows Virtueller PC \ Virtuelle Maschinen \ Windows XP Mode.vhd
  • Übergeordnete Datenträgerdatei C: \ Programme \ Windows XP-Modus \ Windows XP-Modus base.vhd
  • Konfigurationsdatei für virtuelle Maschinen C: \ Benutzer \ {Ihr Name} \ AppData \ Local \ Microsoft \ Windows Virtual PC \ Virtuelle Maschinen \ Windows XP Mode.vmc
  • Wenn die Option "Datenträger rückgängig machen" aktiviert ist, müssen Sie die Datei "Datenträger rückgängig machen" C: \ Benutzer \ {Ihr Name} \ AppData \ Local \ Microsoft \ Windows Virtual PC \ Virtuelle Maschinen \ VirtualPCUndo_Windows XP-Modus _ {# _ # _ ## sichern ############}. vud

Bevor Sie mit dem Sichern Ihrer Windows XP-Modus-VM-Dateien beginnen, müssen Sie die Windows XP-Modus-VM herunterfahren.

Anschließend können Sie die Dateien zur sicheren Aufbewahrung auf Ihr Sicherungsmedium kopieren. Wenn Sie die Dateien im Katastrophenfall wiederherstellen müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die Dateien in denselben Ordnern wiederherstellen.

Fahren Sie eine VM herunter

Wenn Sie das Windows XP-VM-Fenster schließen, wird die VM standardmäßig in den Ruhezustand versetzt, anstatt heruntergefahren zu werden.

Um die Windows XP-Modus-VM wirklich herunterzufahren, sind einige zusätzliche Schritte erforderlich.

Klicken Sie in der Symbolleiste von VM Windows auf Strg + Alt + Entf. Wenn das Dialogfeld Windows-Sicherheit angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Herunterfahren. Wenn das Dialogfeld Windows herunterfahren angezeigt wird, wählen Sie Herunterfahren aus und klicken Sie auf OK.

Was nimmst du?

Führen Sie den Windows XP-Modus aus? Haben Sie Tipps oder Erfahrungen im Windows XP-Modus, die Sie teilen möchten? Wie immer, wenn Sie Kommentare oder Informationen zu diesem Thema haben, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um in den TechRepublic Community-Foren vorbeizuschauen und uns von Ihnen hören zu lassen.

Der jeden Freitag versendete Newsletter für Windows Vista und Windows 7 Report von TechRepublic bietet Tipps, Neuigkeiten und Informationen zu Vista und Windows 7, einschließlich eines Blicks auf neue Funktionen in der neuesten Version des Windows-Betriebssystems.

© Copyright 2020 | mobilegn.com