Warum Los Angeles der beste Ort der Welt ist, um auf Kickstarter Crowdfunding zu betreiben

Warum VCs mehr Unternehmen mit unterschiedlichen Führungskräften finanzieren müssen Bei der Grace Hopper-Feier 2018 beschrieb Kathryn Finney von digitalundivided die Hindernisse für schwarze Frauen im Technologiebereich und wie VCs vielfältigere Startups unterstützen können.

Los Angeles belegte den ersten Platz in einer neuen Umfrage unter den besten Crowdfunding-Städten seit 2015. Laut einer Analyse der in London ansässigen Tide Business of Kickstarter-Daten haben die Einwohner der kalifornischen Stadt satte 313 Millionen US-Dollar eingespielt.

Mehr über Innovation

  • IBM kündigt Durchbruch in der Batterietechnologie an
  • Augmented Reality für Unternehmen: Spickzettel
  • Fotos: Die 25 schnellsten Supercomputer der Welt
  • Im Raspberry Pi: Die Geschichte des 35-Dollar-Computers, der die Welt verändert hat

Knapp hinter Los Angeles auf der Liste stehen New York City mit 311 Millionen US-Dollar, San Francisco mit 248 Millionen US-Dollar und London mit 128 Millionen US-Dollar. Seattle, Chicago und Atlanta rundeten die Liste ab.

Ein Teil der großen Crowdfunding-Zahlen in Los Angeles war die Filmindustrie, auf die mehr als 75 Millionen US-Dollar entfielen. New York City hatte eine ausgewogenere Liste von Projekten, die über Kickstarter in einer Vielzahl von Branchen gespendet wurden.

"Es ist kein Geheimnis, dass Crowdfunding immer beliebter wird. In den letzten zehn Jahren haben eine Reihe neuer Online-Plattformen der Öffentlichkeit den Zugang zu einigen der unkonventionellsten Investitionsmöglichkeiten der Welt ermöglicht", so die Forscher von Tide in der Studie.

"Mit mehr als 4 Milliarden US-Dollar, die allein für Projekte auf Kickstarter zugesagt wurden, haben wir uns entschlossen herauszufinden, an welchen Standorten am erfolgreichsten Geld für die nächsten großen Ideen gesammelt werden kann."

Tipps zum Aufbau und zur Weiterentwicklung Ihrer Führungskarriere (kostenloses PDF) (TechRepublic Premium)

Amerikanische Städte dominierten die Liste, da Kickstarter in den USA gegründet wurde und 80% aller Mittel auf der Website für Projekte in den USA verwendet wurden. Seit 2009 hat die Website fast 2 Milliarden US-Dollar für US-Initiativen bereitgestellt. Die USA haben 100.000 mehr Kickstarter-Projekte als jedes andere Land.

International sind die Zahlen viel kleiner, aber der Standort macht europaweit Fortschritte. Das Vereinigte Königreich dominierte den Rest der Liste mit mehr als 180 Millionen US-Dollar, die seit 2015 aufgebracht wurden. Kanada, Deutschland, Australien, Frankreich und die Niederlande sammelten zusammen mehr als 20 Millionen US-Dollar.

In der Studie wurde auch die Projektfinanzierung nach Branchen aufgeschlüsselt. Dabei wurde festgestellt, dass Designprojekte und technologische Anstrengungen den größten Teil der Kickstarter-Finanzierung ausmachen. Seit 2015 haben Designprojekte allein fast 275 Millionen US-Dollar eingesammelt, wobei die Technologie mit nur einem Tick mehr als 200 Millionen US-Dollar nicht weit dahinter liegt.

Spiele, Filme und Videos standen ebenfalls ganz oben auf der Liste der Projekte, bei denen normalerweise zwischen 40.000 und 170.000 US-Dollar pro Projekt erwartet werden. Musikprojekte sind ebenfalls lukrativ, da fast 40% der Projekte die benötigten Mittel erfolgreich einbringen.

Ein überraschender Aspekt der Studie ist der wilde Erfolg von Kickstarter-Projekten in Tokio. Dem Tide-Bericht zufolge hat zwischen 2015 und 2019 fast die Hälfte aller in Tokio ansässigen Projekte, bei denen mindestens 1 Million US-Dollar angefordert wurden, ihr Ziel erreicht oder übertroffen. In Tokio haben 35 Projekte den Meilenstein erreicht, 32 mehr als die nächste Stadt auf der Liste.

Best of the Week Newsletter

Unsere Redakteure heben die Artikel, Galerien und Videos von TechRepublic hervor, die Sie unbedingt verpassen dürfen, um über die neuesten IT-Nachrichten, Innovationen und Tipps auf dem Laufenden zu bleiben. Freitags

Heute anmelden

© Copyright 2021 | mobilegn.com